www.wennigser-mark.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Integration Aktuell Flüchtlinge in der Wennigser Mark - Bericht, 07.02.2016

Flüchtlinge in der Wennigser Mark

Bericht, 07.02.2016

Welcome

Hier der 4. Bericht seit August letzten Jahres:

Anzahl und Zusammensetzung der Bewohner des DgH haben sich nicht verändert. Mittlerweile haben 2 der Familien ihr sogenanntes "Interview" beim Bundesamt in Brauschweig gehabt. Damit ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sie ihren Abschiebungsbescheid bekommen, denn sie stammen aus Balkanländern, also sogenannten sicheren Herkunftsländern.

Im Dezember/Januar hat uns die neue Familie aus Syrien beschäftigt, die hier, nur mit wenigen Koffern ausgestattet, im November ankam. Die Vermieterin, die im gleichen Haus wohnt, hat sich sehr engagiert um eine Erstausstattung der Wohnung gekümmert, den Rest haben wir dann besorgt oder den Bedarf auf der  Spendenliste der Welcome Homepage ( www.welcome.wennigsen.de ) veröffentlicht. Mittlerweile sind die wichtigsten Bedarfe der Familie abgedeckt.

Da alle Familienmitglieder krank ankamen, wurden Sie erst einmal zum Arzt geschickt und behandelt, denn die Kinder dürfen nur mit einer amtlichen Gesundheitsbestätigung in der Schule angemeldet werden. Anfang Januar war es dann aber soweit und zusammen mit unserem Übersetzer wurden die beiden Mädchen in der der 1. und 3 Klasse der Grundschule aufgenommen. Lehrer und Klassenkameraden haben die beiden super nett aufgenommen. Trotz der Sprachschwierigkeiten gehen die beiden sehr gern zur Schule, wie ihr Vater uns sagte.

Um den beiden zu helfen und die Integration zu forcieren, planten wir dann, eine Hausaufgabenbetreuung  für die beiden zu organisieren. Dabei half uns mein Vortrag, den ich anlässlich des Neujahrsempfangs der Märker halten durfte. Spontan meldete sich eine junge Frau aus der Mark und gleich danach noch eine unserer Nachbarinnen, die helfen wollten. Letzten Montag haben wir dann die beiden Frauen und die Familie zusammengebracht. Alle haben sich auf Anhieb gut verstanden und sofort mit dem Üben angefangen. Ab der nächsten Woche geht es dann aber mit 2 Treffen pro Woche richtig los.

Schön auch, dass eine weitere Familie, die ebenfalls Mädchen in dem Alter der beiden syrischen Mädchen hat, sich bereit erklärt hat, die Kinder auch nach der Schule zusammen zu bringen, damit hier im Ort ev. auch Freundschaften unter Gleichaltrigen entstehen. Das müssen wir jetzt in den nächsten Tagen noch organisieren.

Leider sind die Aufnahmezahlen, die die Region Hannover der Gemeinde Wennigsen mitgeteilt hat, für 2016 noch einmal hochsetzt worden. Eine riesige Herausforderung, den Wohnraum für diese Flüchtlinge zu schaffen. Wir werden daher mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in der Mark wieder einige Zugänge zu verzeichnen haben, die zuständigen Stellen der Gemeinde suchen schon Wohnraum dafür.

Mehr Flüchtlinge heißt auch mehr Betreuungsaufwand. Daher wieder die Bitte: Wer zeitweise mithelfen kann Flüchtlinge zu betreuen, möge sich bei uns melden. Wir geben Hilfestellung in der Startphase.


Claudia und Jürgen Welk
Oberer Waldweg 1
30974 Wennigser Mark
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: 05103 1582
Mobil: 0152 54278579

 

It seams that module Activation (mod_jstats_activate) is not installed correctly. Please refer to JoomlaStats extension installation problem page.