www.wennigser-mark.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Projekte Georgsplatz-Rundweg

Georgsplatz-Rundweg

Entstehung

Der Georgsplatz-Rundweg wurde mit viel Engagement von Ehrenamtlichen der Dorfgemeinschaft der Wennigser Mark hergerichtet. Von der ersten Idee im Herbst 2006 bis zum fertigen Rundweg dauerte es mehr als 2 Jahre bis am 1. Mai 2009 der Pfad im Rahmen der Gartenregion Hannover 2009 offiziell eröffnet wurde.

Toppiusplatz Schautafel Forsthaus

Beschreibung

Der Lageplan zeigt die seit 1845 nahezu unveränderte Situation um das königliche Forsthaus, das der hannoversche König Ernst August II seinem blinden Sohn Georg V errichten ließ. Die Baupläne stammen vom Hofbaumeister Laves, erbaut wurde es von 1843 – 1845 vom Maurermeister Nordmann. Die zugehörigen Wiesen, Teiche und Gärten dienten der Selbstversorgung des Forstgutes.

Die vor dem Betrachter liegende Wiese wird durch 3 Wege begrenzt:

  • Östlich durch den Königsweg (auch „des Königs Jagdweg“),
  • Westlich durch die Deister Kohlenstraße (heute „Georgsplatz“)
  • Südlich durch den Nachtflügelweg.

Über diese 3 Wege führt der Rundweg des Gartenregionsprojektes. Er zeigt die höchst vielseitige Nutzung des Deisters im 19. Jahrhundert und die damit verbundene kulturelle Vielfalt des Standortes. An 4 weiteren Stationen (siehe Lageplan) befinden sich Schautafeln mit vielfältigen Hintergrundinformationen. Für eine Pause zwischendurch stehen Sitzbänke und auch ein Picknicktisch zur Verfügung.

Tafel1Tafel2Tafel3Tafel4Tafel5

(Zum Betrachten der gesamten Bilder-Gallerie einfach ein Bild anklicken und weiterblättern!)

Auf dem „Toppiusplatz“ als Teil des Rundwegs findet am jeweils ersten Maisonntag der traditionelle „Jazzfrühschoppen“ statt (umsonst und draußen mit zahlreichen Verpflegungsmöglichkeiten).

Anfahrtsbeschreibungen

  • für Kraftfahrzeuge oder Radler:

Die Wennigser Mark liegt an der Landesstrasse 391, die von Degersen nach Egestorf führt. Von Hannover fahren Sie auf der Bundesstrasse 217 bis Weetzen. Hier biegen Sie in Richtung Wennigsen auf die Kreisstrasse 229 ab. An der großen Kreuzung mit Ampelregelung in Degersen fahren Sie geradeaus auf der L 391 weiter bis zum Ortseingang Wennigser Mark. Hier biegen Sie links ab auf den Parkplatz am Waldrand. Zu Fuß gehen Sie auf der Straße „Zum Waldfriedhof“ bis zum Stoppschild, dem sogenannten Rondell. Dort beginnt und endet der Georgsplatzrundweg.

  • mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Die Buslinie 540 fährt vom Wennigser Bahnhof in Richtung Egestorf über die Wennigser Mark. Hier können Sie an der Haltestelle „Sonnenblick“ aussteigen und auf der Waldseite wie oben beschrieben auf dem Waldrandweg „Zum Waldfriedhof“ bis zum Stoppschild gehen (Fußweg: ca. 400 m).
Weitere Verbindung: Die S-Bahn-Linie S 1/2 von Hannover Hbf über Weetzen in Richtung Haste hält in Egestorf. Von der S-Bahn-Haltestelle, die außerhalb der Wennigser Mark liegt, in westlicher Richtung halten. Nach einem guten Kilometer erreicht man in Ortsmitte der Wennigser Mark den Bierweg. Hier rechts von der Egestorfer Str. abbiegen, weiter auf dem Bierweg bis zum Waldrand und dann weiter auf der Straße „Georgsplatz“ bis zum königlichen Forsthaus. Hier stoßen Sie auf eine Informationstafel des „Georgsplatzrundwegs“ und werden weiter auf dem Rundweg geführt.

Kontakt

Der Georgsplatz-Rundweg in der Presse

  • DeisterZeit, Das Monatsmagazin für die Deister-Region, Ausgabe Juni 2010 (Auszug (PDF) / Online)