www.wennigser-mark.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Termine und Veranstaltungen Archiv 2011 Wennigser Sehenswürdigkeiten

Wennigser Sehenswürdigkeiten
werden bundesweit vermarktet

Bürgermeister Christoph Meineke und Wirtschaftsförderer Christian Mainka stellten am 09.02.2011 gemeinsam mit dem Tourismusservice Wennigsen ein Pilotprojekt vor, das mit der Region Hannover und der Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG) entwickelt wurde und in Kürze realisiert werden soll.

Es geht um die Tourismusvermarktung des Deisters in der Region Hannover, zu der auch die Nachbarkommunen Barsinghausen und Springe gehören. Wennigsen Wirtschaftsförderer Christian Mainka hatte eine Idee umgesetzt, die aus dem Projekt Gartenregion entstanden ist. Dabei sah Mainka die zahlreichen touristischen Bausteine, die in Wennigsen vorhanden, aber nicht gebündelt sind.

Diese „touristischen Schätze“ zusammenzufassen, mit einem Leitbild zu versehen und ein prägnantes Konzept zu entwickeln, machte er sich zur Aufgabe und stieß dabei sowohl beim Bürgermeister, der Region, der HMTG und dem Tourismus-Service Wennigsen auf offene Ohren. Aus der Idee wurde ein Konzept und schließlich ein von der Region gefördertes Pilotprojekt.

Es ist ein Dreierschritt, der das Aufstellen von großen Infotafeln, die Internetpräsenz und das Erstellen informativer Broschüren beinhaltet. So ist eine Schautafel für den Wennigser Bereich entstanden, die 21 Sehenswürdigkeiten aus allen Ortsteilen enthält. Dabei wurden der „Grüne Faden“, die „Grüne Kette“ und auch die Bredenbecker Wanderung „Auf Laves Spuren“ mit einbezogen. In künstlerisch gestalteten Piktogrammen werden auf einer Deisterkarte die Sehenswürdigkeiten aufgeführt, die im Deister und in den umliegenden Ortschaften zu finden sind. Das reicht von der Holtenser Doppelacht, über den Ihmestein in Evestorf, dem Rittergut in Bredenbeck, Widdergut in Argestorf, der kleinen Kapelle in Sorsum bis zum Naturdenkmal der Rehrenborneiche in Degersen und dem ehemaligen königlichen Forsthaus Georgsplatz in der Wennigser Mark. Die Wasserräder im Deister sind ebenso aufgeführt wie der Annaturm auf dem 405 Meter hohen Bröhn. In Wennigsen selbst sind mit Kloster, Wasserpark, Heimatmuseum, Doppelhelix, Sonnenuhr, Heimatmuseum, Spritzenhaus und Mühlendammweg gleich eine Vielzahl sehenswerter Ziele zu entdecken.

Rund 15 solcher Infotafeln sind zunächst vorgesehen. Das alles wird auch im Internet (www.hannover.de) mit Ergänzungen zu finden sein. Darüber hinaus wird eine begleitende 42-seitige Broschüre mit einer Auflage von 10000 Stück über die Sehenswürdigkeiten und ergänzenden Informationen wie Hotel- und Gaststättenverzeichnis, Deistertouren, Verkehrsanbindungen und mehr herausgegeben.

Infotafel online ansehen.

Quelle: Deister-Leine-Zeitung (mi), 10.02.2011